Loading...

Kategorie: Persönlich

Der Schlüssel zum Erfolg

Das erste Jahr seit Gründung „meiner“ GmbH ist vergangen. Zwölf Monate kompletter Abhängigkeit. Abhängig von mir selbst. Manch einer mag es eher als eine Unabhängigkeit betrachten, ich sehe lieber den Druck. Gleichzeitig sehe ich mich aber auch überhaupt nicht unter Druck. Weiterlesen

Ein offener Brief an den Dieb von meinem gesamten Equipment

Wenn du das hier liest, heißt das wohl, dass du die Schlösser an meinem Pelicase überwunden hast, im inneren meine Visitenkarte gefunden hast und jetzt mal schauen wolltest, welchem Trottel du denn da sein Eigentum gestohlen hast. Herzlichen Glückwunsch. Ich hoffe wirklich, dass du das hier liest. Du darfst gerne wissen, dass du jemandem nicht nur einfach Gegenstände weggenommen hast, sondern mir mit einem Schlag meine bisherige Existenz genommen hast. Weiterlesen

2015 und der Anfang vom Ende

Ob es Zufall oder ein Konzept ist, das sei jedem selbst überlassen zu entscheiden. Jedenfalls könnte ich hier einfach die Einführung vom letzten Jahr kopieren – zumindest fast. Tatsächlich verbringe ich diesen Jahreswechsel nicht wie üblich in meiner Heimat, sondern in Köln. Daher schreibe ich auch diesen Eintrag nicht wie die sonstigen Jahre im Wohnzimmer meiner Mutter (ein seltsames Gefühl irgendwie!).

Es freut mich sehr sagen zu können, dass auch 2015 ein großes Jahr war. Weiterlesen

Ein Liebesbrief zum Abschied: Canon EOS 7D

Break_Down_A_Venue_09

Es ist ohne Frage ein ungewöhnliches Thema. Eine Kamera ist und bleibt ein Werkzeug, und der Gedanke des Materialismus ist ohne Frage nicht gesund. Und dennoch habe ich mich gefühlt, als würde ich meine Canon EOS 7D betrügen, als ich mir vor zwei Monaten die GH4 gekauft habe. Sollte man eine Kamera als Freund bezeichnen können? Ein treuer Begleiter, das war sie für mich ohne Frage. Sie war meine erste – und wird es für immer gewesen sein. Meine erste eigene DSLR, der Startschuss in mein jetziges Leben. Weiterlesen

Über Träume, Zeit und das Leben

Ich bin ein Träumer. Das hat schon meine Mutter immer gesagt. Allerdings glaube ich, sie meinte das anders als ich. In ihren Augen war (oder BIN) ich ein Tagträumer, oft unkonzentriert beziehungsweise nicht aufmerksam. Das stimmt auf vielen Ebenen auch, allerdings hat sich meine Träumerei über die Jahre verändert. Weiterlesen

Impact of the personal life on business life; changes & future plans

English version below

 German

Wiedermal die selbe Einleitung: es ist sehr lange her, dass ich einen Blogeintrag verfasst habe. Die Gründe sind dafür vielfältiger denn je; und doch hätte ich jederzeit die Zeit investieren können um meine Gedanken hier zu ordnen. Ich fange mit dem Offensichtlichsten an. Die Entscheidung, diesen Blog auf deutsch weiter zu führen, ist schon vor  längerer Zeit gefallen. Einhergehend ist die Überlegung mit der Neudefinition meines Zielpublikums, da ich doch ein größtenteils deutsches Publikum habe, und zukünftig vor allem auf gleichaltrige sowie jüngere zugehen möchte; doch dazu später mehr. Ich sage nicht, dass diese Entscheidung unbedingt und unabänderbar sei, sofern sich irgendwann Beschwerden auftun sollten, werde ich sicherlich nochmal darüber nachdenken. Weiterlesen