Loading...

Blog

Mencouch Musikvideo – Part I

Processed with VSCOcam with m3 preset

Allgemeines

Der Dreh sowie das Video mit Mencouch versprachen von Anfang an, etwas Großes zu werden. Das hatte verschiedene Anhaltspunkte. Grundsätzlich kommen Bands unterschiedlich auf mich zu, mal mit einer konkreten, mal mit einer weniger konkreten Idee. In seltenen Fällen auch mal gänzlich ohne Vorstellung (zugegeben würde ich mir hiervon manchmal mehr wünschen, sofern mir kreative Freiheiten gegeben werden). Was nicht heißen soll, dass ich nicht von nahezu jeder Band mit großer künstlerischer Freiheit begrüßt werden würde. Trotzdem halte ich mich dabei natürlich an ihre Vorstellungen (oder versuche es so gut wie möglich) und setze diese meinem eigenen Stil entsprechend um. Weiterlesen

Masse statt Klasse: Reichweite und Social Media

Dieser Eintrag mag für einige Leser zu konservativ wirken – vielleicht ist es das auch. Aber je mehr ich es beobachte, desto mehr ärgert es mich, bzw. bestärkt mich in meinem Denken. Natürlich ist mir bewusst, dass wir, die Generation Facebook (oder wieauchimmer) um Likes, Follower, „Freunde“ usw kämpfen müssen, wenn wir – gerade als Unternehmer – irgendwo hin wollen. Doch verlieren dabei die Meisten das Ziel aus den Augen. Die Zahl regiert, wer die meisten Likes hat ist auch am erfolgreichsten. Ist das so? Weiterlesen

Ein Liebesbrief zum Abschied: Canon EOS 7D

Break_Down_A_Venue_09

Es ist ohne Frage ein ungewöhnliches Thema. Eine Kamera ist und bleibt ein Werkzeug, und der Gedanke des Materialismus ist ohne Frage nicht gesund. Und dennoch habe ich mich gefühlt, als würde ich meine Canon EOS 7D betrügen, als ich mir vor zwei Monaten die GH4 gekauft habe. Sollte man eine Kamera als Freund bezeichnen können? Ein treuer Begleiter, das war sie für mich ohne Frage. Sie war meine erste – und wird es für immer gewesen sein. Meine erste eigene DSLR, der Startschuss in mein jetziges Leben. Weiterlesen

Tipps & Tricks: Konzertfotografie

Ich bin kein Fotograf. Das betone ich immer wieder und ich möchte auch kein Fotograf sein. Trotzdem habe ich einige Erfahrungen gemacht, die ich Einsteigern der Konzertfotografie gerne weitergeben möchte. In diesem Sinne ist es also auf keinen Fall der richtige Weg, oder gar der einzige. Es sind lediglich Tipps und Tricks, die für mich gut funktionieren, und die dem ein oder anderen vielleicht weiterhelfen können. Desweiteren fotografiere ich derzeit ausschließlich Clubshows im Metalbereich, daher beziehen sich diese Tipps auf ein solches Umfeld. Vieles lässt sich sicherlich auch auf Open Air Konzerte oder Akustikshows übertragen, gegebenenfalls leicht abgeändert. Weiterlesen

Making of: Mel T. Eyes – Reflections

Allgemeines

Vor ein paar Monaten kam von den Mel T Eyes Jungs die Frage nach einem neuen Musikvideo, was mich sehr gefreut hat – nachdem wir Mitte des vergangenen Jahres bereits zusammen gedreht hatten. Damit ist Mel T Eyes die erste Band (abgesehen von Freundschaftsdiensten mit zB Madame Pathetic, PDR, DayDreamer), mit der ich an mehreren Projekten gearbeitet habe. Zwar habe ich inzwischen ein paar weitere Drehs mit ‚alten Bekannten‘ anstehen – aber dennoch waren Mel T Eyes die ersten.

Weiterlesen

Von Equipment, Stillstand und Fortschritten

Rückblickend ist es natürlich schön, wenn man merkt, dass man vorangekommen ist. Schaue ich auf die letzten Jahre zurück, merke ich das enorm – doch auch beziehungsweise vor allem die letzten Monate ist so viel passiert, so viel vorangegangen, so viel Neues dazugekommen. Ich habe schonmal erwähnt, dass ich das Konzept des neuen Jahres als „neuer Abschnitt“ extrem mag, und dieses Jahr habe ich mehr denn je das Gefühl, dass es zutrifft. Weiterlesen

Über Träume, Zeit und das Leben

Ich bin ein Träumer. Das hat schon meine Mutter immer gesagt. Allerdings glaube ich, sie meinte das anders als ich. In ihren Augen war (oder BIN) ich ein Tagträumer, oft unkonzentriert beziehungsweise nicht aufmerksam. Das stimmt auf vielen Ebenen auch, allerdings hat sich meine Träumerei über die Jahre verändert. Weiterlesen

2014 – A look back (and forth!)

2014 Header

Auf diesen Eintrag habe ich mich schon eine ganze Weile gefreut. Es kommt mir rückblickend nur ein paar Tage her vor, dass ich zuletzt bei meiner Mutter in der Heimat saß, und den Rückblick auf 2013 geschrieben habe; und doch erscheinen mir die ersten Videos, die ich 2014 geschossen habe, uralt und ewig her. Ich denke ohne Übertreibung sagen zu können, dass 2014 das verrückteste Jahr meines Lebens war Weiterlesen